Spezialprogramm – Semesterferien im Technischen Museum Wien

Während der Wiener Semesterferien bietet das Technische Museum Wien Spezialführungen und Mitmach-Workshops für Kinder von 4-12 Jahren. Die Themen reichen von Power im Kinderzimmer über ErfinderInnen von morgen bis hin zu deinen ganz persönlichen Lieblingsfahrzeugen.

Vielseitiges Programm: Familienführungen und Kinder-Workshops

Suche dir aus dem umfassenden Angebot heraus, was dir am besten gefällt. Die Familienführungen dauern etwa eine dreiviertel Stunde, die Workshops zwei Stunden. Bitte melde dich an, wenn du daran teilnehmen willst.

  • Reisen einst und jetzt: Familienführung (Kinder von 7-12 Jahren). Wie sind die Menschen früher verreist, als es noch keine Flugzeuge, Autos oder Eisenbahnen gab? Auf der Webseite des Technischen Museum Wien findest du die Detailinformationen zu „Reisen einst und jetzt“
  • Die elektrisierte Welt: Familienführung (Kinder von 7-12 Jahren). Stell dir mal eine Welt ohne Strom vor! Wir erkunden den Alltag von früher und finden heraus, wie der Strom zu uns nach Hause kommt. Auf der Webseite des Technischen Museum Wien findest du die Detailinformationen zur „die elektrisierte Welt“
  • ErfinderInnen gesucht: Workshop für Kinder von 8-12 Jahren. Welche bahnbrechende Erfindung fehlt der Welt noch? Komm in das Technische Museum Wien und lass deinen Ideen freien Lauf! Auf der Webseite des Technischen Museum Wien findest du die Detailinformatinen zu „ErfinderInnen gesucht“.
  • Yes, we do! Workshop für Kinder von 7-10 Jahren. Maul aufreissen, brüllen, du hast es in der Hand! Die Technik macht es möglich, gemeinsam seid ihr ein starkes Team. Wie? Das lernst du bei uns. Auf der Webseite des Technischen Museum Wien findest du die Detailinformatinen zu „Yes, we do!“.
  • Alles einsteigen, wir fahren ab! Workshop für Kinder von 4-7 Jahren. Denke dir dein eigenes Super-Fahrzeug aus und baue ein richtiges Modell deiner Erfindung! Auf der Webseite des Technischen Museum Wien findest du die Detailinformatinen zu „Alles einsteigen, wir fahren ab!“.