Nachlese: so war der Technolution Herbstkongress 2015

Viele OberstufenschülerInnen aus ganz Österreich informierten sich beim diesjährigen Technolution Herbstkongress im TMW über technische Berufe und Ausbildungswege. Außerdem wurden die GewinnerInnen des Technolution Wettbewerbes prämiert.

Eines stand jedenfalls für alle fest: es gibt sie bereits, die gesuchten Role Models von Frauen in der Technik und jede Menge Chancen für diese Zielgruppe am Arbeitsmarkt.

Das gab es zu erleben beim Technolution Herbstkongress

Neben den vielen Vorträgen von Technikerinnen über verschiedenste Berufe gab es im Rahmen eines Speed-Datings die Herta-Firnberg-Schulen genauer kennenzulernen.

Im Ausstellungsbereich konnten sich die TeilnehmerInnen zum Beispiel den Arbeitsplatz einer Fluglotsin genauer ansehen und einen 3D Dentalscanner ausprobieren. Auch das Berufsbild „Kamerafrau/mann“ wurde genau vorgestellt – der Kamera-Check kam besonders gut an.

Höhepunkt: Preisverleihung des Technolution Wettbewerbs

Etwa 70 OberstufenschülerInnen nahmen am TECHNOLUTION Kreativwettbewerbs teil, 9 Projekte wurden in den Kategorien Wort, Bild und Film ausgezeichnet, wobei knapp über ein Drittel der Einreichungen von Burschen gemacht wurde.

Der Hauptpreis der Kategorie Bild ging an die HTL Villach für ihre eigens entwickelte Website.

In der Kategorie Film gewann die 6b vom BG Stockerau mit einem Video über den Aufstieg von Frauen in der Technik.

Vier Lehrlinge der Firma MAN überzeugten die hochkarätige Jury in der Kategorie „Wort“ durch ihre Portraits weiblicher Lehrlinge bei MAN.

In der vom ORF angeregten Kategorie „Technische Studentinnen“ standen Hanna Herbstrith der TU Wien (Kategorie Bild), Maria Grandl (Kategorie Film) von der TU Graz sowie Marion Prietl (Kategorie Wort), ebenfalls TU Graz am Siegerpodest.

Veranstalter und Partner

Der Wettbewerb wird von COXORANGE mit folgenden Partnern veranstaltet:
TECHWOMENBUNDESMINISTERIUM FÜR BILDUNG UND FRAUEN (BMBF), BUNDESMINISTERIUM FÜR WISSENSCHAFT, FORSCHUNG UND WIRTSCHAFT (BMWFW), FH TECHNIKUM WIEN, ORFTECHNISCHES MUSEUM WIEN, TU GRAZ,WIRTSCHAFTSAGENTUR WIEN, AUSTRIAN INSTITUTE OF TECHNOLOGY (AIT), AUSTROCONTROL, u.a.