Nachlese: Das sind Österreichs Technik-Queens 2016

Beim Finale Ende Juni 2016 wurden Österreichs Technik-Queens 2016 ermittelt. Wenn du auch Technik-Queen werden willst: nächstes Jahr gibt´s wieder die Chance dazu!

Beim Finalwochenende von „Österreich sucht die Technikqueens“ zeigten 50 Mädchen aus ganz Österreich von 24. bis 26. Juni 2016 ihr Talent für Technik und Naturwissenschaften. Die besten 25 dürfen aufgrund der Jurywertung am Mentoringprogramm teilnehmen und erhalten Bildungsschecks im Wert von je 2.500 Euro. Die fünf Gewinnerinnen bekamen darüber hinaus von Werner Gruber den Titel „Sternwartinnen“ verliehen, womit sie an einer exklusiven Planetenbeobachtung in der Urania Sternwarte teilnehmen dürfen.

Der Weg zur Technik-Queen

Um in die Top 50 zu kommen, mussten alle Teilnehmerinnen an einem mehrstufigen Online-Wettbewerb teilnehmen. Die besten 50 wurden nach Wien zum Final-Wochenende mit Exkursion in die OMV Raffinerie und zahlreichen Workshops eingeladen. Highlight des Wochenendes waren die Gruppen- Präsentationen der Teamarbeiten zum Thema „Intelligente Vernetzungsmöglichkeiten“ vor der hochkarätig besetzten Fachjury.

Über die Initiative „Österreich sucht die Technikqueens“

„Österreich sucht die Technikqueens“ ist eine OMV Bildungsinitiative in Zusammenarbeit mit den Industriepartnern Siemens, Borealis AG, Microsoft, ÖBB und RHI sowie mit Unterstützung des Wiener Stadtschulrates .
Die Initiative richtet sich speziell an junge Mädchen zwischen 14 und 16 Jahren, die sich für die Welt der Technik interessieren und eine Ausbildung oder einen Beruf in der Branche ins Auge gefasst haben.