LOVE ME SENSOR im Technischen Museum Wien

Die neue Veranstaltungsreihe „Love Me Sensor“ im Technischen Museum Wien widmet sich den tragbaren Technologien. Die Künstler Lars Moritz und Gerald Moser stellen darin gemeinsam mit dem Museum die Frage, welchen Stellenwert heute Wearables, High-Tech-Sensoren und Tracking Devices einnehmen. Sie fragen: Wann sind diese Technologien tragbar und wann untragbar?

Was gibt es zu sehen?

Die Veranstaltungsreihe lädt mit Performance Parcours und Forschungsworkshops und -aktionen im öffentlichen Raum zum Mitmachen ein. Gemeinsam werden digitale Schlafbrillen im nächtlichen Selbstversuch getestet. Und in der Hundezonen in der Nähe des Museums werden Wearables für Hunde getestet.

Bei den Performance Parcours am 29. und 30. Mai 2018 zeigt z.B. die Künstlerin Monsterfrau ihr analoges Soundkostüm mit zahlreichen Fadern und Drehreglern am Körper und Medizintechniker Prof. Hubert Egger erklärt alles, was du über Handprothesen wissen kannst.